© 2015 by Mittelschule München, Walliser Straße 5, 81475 München
Home Unsere Schule Aktuelles Abschlüsse Personal Schulsozialarbeit Schulpsychologie Schulleben Kontakt Impressum

Projektwoche zur vertieften

Berufsorientierung der Klasse 8a

Vom 3. bis 7. Februar 2014 hatte die Klasse 8A eine Projektwoche zur vertieften Berufsorientierung, die von Fachkräften des bfz (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft) geleitet wurde. Dazu wurde die Klasse in vier Gruppen geteilt, die dann im Wechsel die angebotenen „Tageskurse“ besuchten. So durchliefen alle Schüler folgende Stationen: Soziales I – Gastronomie, Hotel Soziales II – Pflege Technik – Bereich Metall Wirtschaft – Bereich Verkauf
Im Bereich Soziales I wurde fleißig gekocht- jede Menge Pfannkuchen, die man auf verschiedene Weise füllen konnte, z.B. mit Marmelade oder Obst. Dazu ein sehr leckeres Dessert, eine Kokos-Quark- Creme. Im Bereich Soziales II ging es um das Thema Pflege im weitesten Sinne, so also auch um den Beruf Kinderpfleger/in. Die Schüler probierten unter anderem kleine Übungen zur Stärkung des Rückens und gestalteten ein Kinderbuch nach. Es ging aber auch um direkte Pflegeberufe, und um sich in Menschen, die nicht mehr so gut sehen können, hinein zu versetzen, gab es einen kleinen Übungsparcours, den die Schüler mit einer sehr dunklen Sonnenbrille absolvierten.

Im Bereich Soziales bekamen die Schüler vertiefte

Einblicke in den Bereich der Gastronomie....

... und der Pflegeberufe.

Im Bereich Technik-Metall wurde tüchtig geschraubt und gebohrt, und so hatte jeder am Ende einen kleinen Liegestuhl gefertigt, in dem sich ein strapaziertes Handy „entspannen“ kann. Im Bereich Wirtschaft-Verkauf lernten die Schüler, wie man eine Inventur macht, wie man Waren präsentiert, wie man den Verkauf „ankurbeln“ kann –beispielsweise durch eine nette Lautsprecherdurchsage-   und natürlich das Verkaufen. So gab es in dieser Woche in der Pause „fair-trade“ Süßigkeiten ohne Weißzucker zu kaufen– für die Schule ganz und gar ungewohnt, denn Süßigkeiten gibt es im normalen Pausenverkauf nicht. Und so dauerte es auch eine kleine Weile, bis es sich unter der Schülerschaft herum gesprochen hatte….
In der Mitte dieser Projektwoche gab es Betriebsbesichtigungen, um die Wirklichkeit kennen zu lernen. Eine Hälfte der Klasse besuchte einen großen Edeka-Markt, die andere Hälfte lernte einen großen dm- Markt kennen. Zum Schluss bekam die gesamte Klasse eine Führung inklusive vieler Informationen in einem modernen Hotel.   Diese Woche war sehr effektiv, denn die Schüler lernten so in kurzer Zeit und auf praktische Weise vier große Berufsfelder kennen, und so manche/r hätte sich wahrscheinlich sonst nie mit einer Bohrmaschine „angefreundet“, und einer der Schüler hat auf diesem Weg zu seinem Traumberuf gefunden.

Der Bereich Technik / metallverarbeitende Berufe

Der Bereich Wirtschaft / Einzelhandel / Verkauf